stay strong and look forward

Geschichte 1

Hey Leute! Heute Gibt es meine Vorgeschichte. Ich weiß immer nciht wo ich anfangen soll, soll ich von da Anfangen wo alles begann oder bis wohin ich mich erinnere und den Rest am Ende erzählen. Mir erscheint die 2. Möglichkeit netter, da man so mehr der Geschichte aus meine Perspektive folgen kann. Eine recht alte Erinnerung ist die, an meine Mutter. Sie war betrunken. Sie war Alkoholikerin. Sie war mit mir alleine Zuhause. Und sie wollte mit mir Auto fahren. Ich war wohl so ca 7-9 Jahre alt. Ich hatte Angst. Angst vor meiner Mutter. Ich war verzweifelt, sodass ich das erstemal in meinem Leben klaute. Ich beklaute meine Mutter. Ich nahm ihr handy, lief aufs Gäste WC, Versteckte mich und wählte die Nummer meiner Großeltern. Niemand nahm ab. Ich begann zu weinen, als ich mich beruhigt hatte kammich wieder raus und legte das Handy unauffälligzurück. Sie bemerkte es nicht. Wie auch? Sie war im Vollrausch. Meine Angst wuchs von Minute zu Minute. Dann kam meine Mutter Aus dem Schlafzimmer und versuchte meinen Vater an zu rufen. Er nahm irgendwann ab, da er Angst um mich hatte. Er sprach kurz mit ihr, bis sie das Handy gegen den Kühlschrank schleuderte und weinte. Ich stand daneben, aber ich konnte sie nicht trösten. Ich hatte Angst vor ihr. Vor dem Alkohol und dem was er aus ihr machte. Damals war es das absolute Grauen für mich und Gedanklich ist es das immernoch. Nach gefühlten Stunden und kurz bevor sie mit mir los wollte klingelte es an der Tür und meine Babysittern stand da. Der Krankenwagen stand auch schon da und sie wurde mit genommen. Ich war aus der Situation gerettet.. aber die Erinnerungen bleiben.

1 Kommentar 21.5.14 11:34, kommentieren

Erster Blog - Wieso, Weshalb, Warum?

Hallo! Ich stell mich fix vor: Ich bin die Miss Pumpkin und werde hier meine Gedanken niederschreiben. Ich bin 16 Jahre alt, Deutsche und besuche ein Gymnasium. Ich habe nicht sehr viele Freunde, aber das schönste Hobby der Welt - Reiten. Es ist wie eine Sucht, eine Droge man muss es erlebt haben, um es zu verstehen. Ich lebe mit 7 Personen und 3 Tieren unter einem Dach. Ich stelle euch alle kurz vor. Ich fang mit den Tieren an: Da gibt es zum einem Meinen Hund. Ein Golden Retriever, treudoof und ein super Tröster. Eine Hauskatze haben wir auch. Sie bzw. er ist Schwarz wie die Nacht und ein ganz besonderer. Er ist seeeehr Dominant und weist die Hundedame gerne mal in die Schranken (Sie ist übrigens 7 und er 3), anfänglich veruschte er es auch bei mir, aber nachdem er mich akzeptiert hatte entstand etwas sehr schönes. Ich kann alles mit ihm machen und liebe ihn total! Dann ist da noch der Hase (!?) von meinem Bruder. Jetzt zu den Menschlichen Mitbewohnern. Mein Opi wohnt quasi mit bei uns und er ist der beste Opa der Welt. Er unterstützt mich immer und hat ebenso ein offenes Ohr für mich. Mein Papa ist zur Zeit Liebes Blind.. ich fühl mich von ihm echt im Stich gelassen und ausgenutzt.. Meine Stiefmutter bringt mich fast täglich zur Weißglut.. ich komm mit ihrer Art einfach nicht klar.. gaaaanz unangenehm. Dann wären da meine 2 Zickigen Schwestern 9&10 Jahre alt und meine leicht behinderte Schwester auch 10. Ja die 2 Sind Zwillinge und die 9 Jährige nur meine Stiefschwester ebenso wie mein Bruder. Er ist echt super lieb, aber teilweise mega hinterlistig. Naja das wars von den Mitbewohnern. Ich schreibe diesen Blog, um andere zu motivieren und Hoffnung in meiner Geshichte zu geben, ich möchte gerne helfen also meldet euch ;D. Zu dem brauche ich wen, der mir zuhört und ja das Internet passte da ganz gut. Für meine Geschichte gibts wohl morgen nen Extra Blogg. Gute Nacht :*

20.5.14 23:16, kommentieren